Friedrich Schröder-Sonnenstern, Weihnachtsfeier des Viehes, 1969, Farblithografie auf Büttenpapier, 54,5 x 75,5 cm, signiert und datiert unten rechts, nummeriert unten links. Aus der Galerie St. Gertrude.

Friedrich Schröder-Sonnenstern (1892-1982) wurde in der Nähe von Tilsit geboren und erlitt während des Ersten Weltkrieges u.a. auch psychische Verletzungen. 1918 begann er seine Tätigkeit als Astrologe und spiritueller Heiler mit großer Anhängerschaft. 1933 entstehen die ersten Sternzeichnungen. Nach zahlreichen Wirrungen während des Zweiten Weltkrieges entstehen 1947 Hunderte kleiner Farbzeichnungen. 1949 kauft die Galerie Springer die ersten Zeichnungen und der Künstler beginnt mit großformatigen Werken. 1952 hat er eine Einzelausstellung in Berlin und 1959 in Paris in der Galerie Daniel Cordier. 1967 erfolgte die Retrospektive in der Städtischen Kunsthalle Düsseldorf und 1973 in der Kestner Gesellschaft Hannover.

 

Mindestgebot: 340,-€