Künstlerplakate - Niki de Saint Phalle, Ulmer Museum, 1980, Original Farbsiebdruck Plakat, 84 x 59 cm, aus der Sammlung Claus von der Osten

Niki de Saint Phalle (1930-2002) wurde in Neuilly-sur-Seine (Frankreich) geboren und arbeitete anfänglich als Fotomodell. Im Jahr 1956 hat sie eine erste Ausstellung in St.Gallen (Schweiz). Zunächst war  sie als Aktionskünstlerin (sog. Schießbilder auf Gipsplatten) tätig. 1964 entstehen die ersten Nana-Figuren und zwei Jahre später eine begehbare Riesen-Nana für das Stockholmer Moderna Museet. Ein Höhepunkt der Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Jean Tinguely ist der „Giardino die Tarocchi“ in Capalbio 1979-1998. Die Künstlerin gehört zu den Gründungsausstellerinnen der Bundeskunsthalle in Bonn 1992.

 

Mindestgebot: 200,-€