Ivo Hauptmann, Stillleben, 1953, Öl auf Leinwand, 33,5 x 46 cm, signiert und datiert oben links. Aus der Sammlung Familie Sello

Ivo Hauptmann (1886–1973), geboren als ältester Sohn des Dichters Gerhart Hauptmann in Erkner bei Berlin. Zog nach der Trennung der Eltern mit der Mutter nach Dresden. Freundschaft mit Otto Mueller, mit dem er 1900 in die Schweiz und an die Riviera reiste. Ab1903 Studium in Paris (Academie Julian), danach Berlin (Lovis Corinth) und Weimar. Viele Reisen mit dem Vater und ab 1926 Besuche auf Hiddensee. 1912 freischaffender Maler in Dresden, Heirat mit Erica Scheel (Mitarbeiterin bei Henry van der Velde). 1925 Umzug nach Hamburg, bis 1933 führendes Mitglied der Hamburgischen Sezession; er gab den Anstoß für die Auslösung der Künstlervereinigung, weil sie ihre jüdischen Mitglieder auflösen sollte. 1946–52 Dozent an der Landeskunstschule; mehrfach reiste er mit seinen Studenten nach Paris. 1959 Vizepräsident der Freien Akademie der Künste Hamburg., 1961 Bundesverdienstkreuz, 1963 Edwin Scharf Preis.

 

Mindestgebot: