Maria & Natalia Petschatnikov, DOG NR.12, 2011, Plastiform, Halsband, 38 x 60 x 15 cm, aus der Serie: DOGS (30 Skulpturen). Geschenk der Künstlerinnen

Die Zwillinge Maria & Natalia Petschatnikov, geb.1973 in Leningrad (heute St. Petersburg) besuchten als Kinder die Malschule der Ermitage. Stipendien brachten sie in die USA: 1992-96 Rhode Island College, Providence, RI, 1996–99 Hunter College of the City University of New York, New York, dazwischen (1997-98) École des Beaux-Arts, Paris, im Atelier Annette Message. Sie arbeiten als künstlerisches Duo in den Grenzbereichen Malerei und Installation. Seit 2000 leben sie in Deutschland, zunächst in Hamburg, inzwischen in Berlin. Sie setzen sich mit dem Allgegenwärtigen und scheinbar Nebensächlichen auseinander. Mit Fantasie, Witz und Hintergründigkeit werden dem Alltag überraschend neue Perspektiven entlockt. Zahlreiche Ausstellungen und Aktionen.

 

Projektbeschreibung:

Dreißig lebensgroße Hunde-Figuren an den Leinen basieren auf Fotografien, die in unserem Bezirk Berlin-Mitte aufgenommen wurden. Hunde gehören untrennbar zum Stadtbild und teilen private und öffentliche Räume mit ihren Besitzern. Eingefrorene Posen der Tiere in Kombination mit ihrer grauen Farbe suggerieren eine Zeit, die stehen geblieben scheint. Die Leinen implizieren Besitzer, ohne sie zu zeigen, und stellen die komplexe Natur des Eigentums in Frage.

 

Mindestgebot: 1400,-€