Georges Braque, o.T., undatiert, Farblithographie, 31 x 15 cm, gerahmt und signiert unten rechts. Aus der Sammlung Walter Kauffmann

Georges Braque (1882-1963) war ein französischer Maler, Grafiker und Bildhauer, der nach einer frühen fauvistischen Werkphase zusammen mit Picasso den Kubismus entwickelte. 1899 absolvierte Braque in Le Havre eine Ausbildung zum Dekorationsmaler. Von 1902-04 studierte er an der Academie Humbert in Paris. 1906 lernte er im Rahmen einer Ausstellungsbeteiligung Matisse, Marquet und Derain kennen. Nach einer Kriegsverwundung kehrte er 1917 nach Paris zurück und erlebte dort und international zahlreiche Erfolge, v.a. durch seine Stilleben. Braque gilt als eine der wichtigsten Künstlerpersönlichkeiten der französischen Malerei nach 1900.

 

Mindestgebot: